Unser Service für Sie

Hotline

Info-Telefon:
(040) 79 01 76-0

Unsere Auszeichnungen

2016

Familie und Beruf ist bei uns vereinbar - wir sind Träger des FaMi-Siegels 2013-2015 und 2016-2018.

2015

Das Freilichtmuseum und der Museumsbauernhof Wennerstorf erhalten als erste Freilichtmuseen die deutschlandweite Auszeichnung „barrierefrei“ bzw. „teilweise barrierefrei“ von „Reisen für alle“.

Auszeichnung

2015

Ausgezeichnet für Familien: Erneut haben wir die Auszeichnung „KinderFerienLand“ von der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH erhalten.

Logo der Auszeichnung

2015    

Unser Freilichtmuseum und die Außenstellen erhalten das Museumsgütesiegel Niedersachsen und Bremen 2015-2021 vom Museumsverband Niedersachsen und Bremen e.V.

Die Geschäftsführung und die Vorsitzende des Stiftungsrats nehmen das Museumsgütesiegel 2015-2021 entgegen.

2014

Das Ausstellungsprojekt "Erinnerungsstücke" der Moisburger Mühle bekommt den Kultursommerpreis des Kulturlandkreises Harburg.

Das Wahrzeichen der Mühle ist das große Mühlenrad.

2014

Unser Förderverein wird für den Deutschen Engagement-Preis nominiert.

Engagierte Ehrenamtler sind immer zur Stelle: Hier beim Kuchenverkauf.

2014

Das Mühlenmuseum Moisburg und unser Freilichtmuseum gehören zu den "99 Lieblingsplätze[n] am Wasser", ausgezeichnet von der Metropolregion Hamburg.

Mit Stolz präsentieren wir die Auszeichnung unserer Mühle als einer der 99 Lieblingsplätze Hamburgs.

2013

Der Museumsbauernhof erhält den Förderpreis Museumspädagogik der VGH-Stiftung für das Programm "Mit allen Wassern gewaschen".

Zwei Kinder spielen an einer alten Handpumpe.

2013

Die Niedersächsische Sparkassenstiftung verleiht unserem Freilichtmuseum den Innovationspreis.

Im Agrarium nimmt der Vorstand den Preis entgegen.

2012

"Förderverein des Jahres 2012"! Unser Förderverein erhält die bundesweite Auszeichnung Kulturmarken-Award.

Das Siegel des Kulturmarken-Awards 2012.

2012

Laut Tourismus Marketing Niedersachsen sind wir ein "Kinder-Ferien-Land".

Mit der Kutsche durch das FLMK fahren und viele andere Mitmachaktionen gibt es zu entdecken.

2012

"Kulinarischer Botschafter Niedersachsen": Diese Auszeichnung erhält unser Edle Ernte Haferbrand.

Die Auszeichnung für unseren Haferbrand nehmen wir stolz entgegen.

2011

Bronze Medaille der Destillata für unsere Edle Ernten-Sorten: Roggen-Kornbrand, Haferbrand, Buchweizenbrand und Alter Haidmärker.

In stilvollen Flaschen abgefüllt, stehen die Museumsbrände zum Kauf bereit.

2011

"Kulinarischer Botschafter Niedersachsen": Diese Auszeichnung erhält unser Edle Ernte Buchweizenbrand.

In stilvollen Flaschen abgefüllt, steht eine große Auswahl an Museumsbrände bereit.

2011

Das Kulturministerium Niedersachen bestimmt unser Freilichtmuseum als einen außerschulischen Lernort im Bereich "Bildung und nachhaltige Entwicklung".

Wir freuen uns über die Auszeichnung für Bildung und Nachhaltigkeit.

2010

Familie und Beruf ist bei uns vereinbar - Träger des FaMi-Siegels 2010-2012.

Bei der Dampfmodellvorführung kommen nicht nur die Kinder zum Staunen, sondern auch die Erwachsenen können Neues entdecken.

2010

"Kulinarischer Botschafter Niedersachsen": Diese Auszeichnung erhält unser Edle Ernte Roggen-Kornbrand.

Der Traditionsschnaps Korn wird bei uns individualisert und aus Roggen hergestellt.

2010

Die Bundesregierung und die Deutsche Bank zeichnen unseren Wassererlebnispfad als "Ort im Land der Ideen 2010" aus.

Der Wassererlebnispfad ist eine innovative Idee - finden auch die Preisverleiher

2009

Best of Bio Spirits-Award: Unser Edle Ernte Roggen-Kornbrand wird durch BIO AUSTRIA ausgezeichnet.

Von der Natur kommend und natürlich hergestellt - Der Bio-Roggen-Kornbrand.

2007

Unser Freilichtmuseum und die Außenstellen erhalten die Museumsregistrierung nach den Standards des Deutschen Museumsbundes.

Das FLMK erhält die Museumsregistrierung.

2007

Die ÖKOPROFIT-Auszeichnung zeigt: Wir sind ein umweltbewusster Betrieb!

Daumen hoch, zeigt das Team für die Auszeichnung als umweltbewusster Betrieb.

2007

Die Bundesregierung und die Deutsche Bank zeichnen den Museumsbauernhof als "Ort im Land der Ideen 2007" aus.

Die Vorsitzende des Stiftungsrates Heike Meyer nimmt die Urkunde entgegen.

2007

Der Förderverein wird mit dem Niedersachsenpreis für Bürgerengagement "Unbezahlbar und freiwillig" geehrt.

Der Förderverein erhält den Preis für Bürgerengagement.

2006

Unser Projekt "Lüneburger Landgarten - Erhalt historischer Nutzpflanzen" ist eines der "besten Beispiele der Landentwicklung in Niedersachsens", sagt das Projekt Wettbewerb.

Im Lüneburger Landgarten werden traditionelle Nutzpflanzen, wie z. B. Äpfel angebaut.

2006

Bioland-Produkte: Seit 2006 tragen die Produkte des Fördervereins das Bioland-Zertifikat.

Bio wird bei den Produkten des Fördervereins großgeschrieben!

2005/2006   

Unser Projekt "Transparenz schaffen - von der Ladentheke bis zum Erzeuger" wird offizielles Projekt der UN-Dekade 2005/2006 Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Wir gehören zum UN-Projekt

2005

Unser Freilichtmuseum erhält den Förderpreis Museumspädagogik der VGH-Stiftung für das Programm "Wo steckt Bauer Wilhelm?"

Prof. Dr. Rolf Wiese nimmt die Auszeichnung entgegen.

2003

Wir erhalten die Auszeichnung als Modellprojekt für das Netzwerk KulturStandPunkte zwischen Elbe und Heide von der Metropolregion Hamburg und der Landesplanung.

Das FLMK setzt auf Authentizität und hält alte Nutztierrassen, wie das Bentheimer Landschaf.

2002

Unser Freilichtmuseum erhält den Förderpreis Museumspädagogik der VGH-Stiftung für den Erlebnispfad.

Auf dem Erlebnispfad gibt es für Klein und Groß Spannendes zu entdecken.

2001

Unser Museumsladen erhält die Auszeichnung als "einer der besten Einkaufsadressen des Nordens" von der Zeitschrift COUNTRY.

Das Sortiment des Museumsladens ist mit Liebe zum Detail ausgewählt.

1999

Die Deutsche Gartenbau-Gesellschaft 1822 e.V. zeichnet unsere Publikation "Rund um Bauerngärten der Lüneburger Heide" als eines der Top 5 Gartenbücher 1999 aus.

Wissenswertes über die Lüneburger Heide und deren Bauerngärten gibt es bei uns nicht nur zu sehen, sondern auch zu lesen..

1994

Wir bekommen den Speyer-Preis 1994 für unsere Modernisierung der Verwaltung verliehen.

Das Logo des Freilichtmuseums am Kiekeberg ist ein rotes Haus mit gelbem Dach, indem der Name des Museums steht.

1992

Wir erhalten den Museumspreis der Niedersächsischen Sparkassenstiftung.

Das Fischerhaus aus Drage ist eines von vielen historischen Gebäuden im FLMK.




Webdesign & Realisierung: Werbeagentur Tangram