Unser Service für Sie

Hotline

Info-Telefon:
(040) 79 01 76-0

Wasser - ohne läuft nichts!

Wasserträger

Wasserversorgung in Marsch und Heide

Laufzeit 28. März 2015 - 11. September 2016

Wasser ist das wichtigste Lebensmittel, daher widmen wir uns der Trinkwasserversorgung früher und heute. Jede Person verbraucht durchschnittlich 140 Liter Wasser am Tag. Heute kommt Wasser ganz selbstverständlich aus dem Hahn. Doch das war nicht immer so. Früher war es anstrengend, Wasser zu beschaffen, z. B. durch eine Pumpe oder einen Ziehbrunnen. Auch war es häufig verunreinigt und nicht immer verfügbar, wenn bei Frost das Wasser gefror oder bei Hitze Brunnen und Seen austrockneten.

Wasserträger im FreilichtmuseumDie Ausstellung zeigt, wie der Alltag auf dem Lande vor der Einführung der zentralen Wasserversorgung aussah. Dazu gehören auch Reinlichkeitsvorstellungen der Menschen ab dem 18. Jahrhundert: „Wie viel Waschen muss sein?“

Neben der früheren Wasserversorgung vor der Zeit der Industrialisierung entdecken Sie auch, wie heute das kühle Nass sauber und zuverlässig in die Haushalte kommt.

Die Ausstellung wird in Zusammenarbeit mit dem Wasserbeschaffungsverband Harburg realisiert.

Neugierig geworden? Schon heute beantwortet der Wassererlebnispfad in unserem Museum zentrale Fragen rund um das Thema Wasser, erklärt Phänomene wie Wasserdruck und Strudelwirkung und zeigt historische Brunnen und Widderanlagen. Am weitläufigen Wasserspielplatz können Groß und Klein spielerisch mit dem nassen Element in Berührung kommen.

Rahmenprogramm

Zur Sonderausstellung gibt es ein umfangreiches Begleitprogramm mit Vorträgen, Führungen, Veranstaltungen und Mitmach-Programmen. Angebote für Gruppen oder Schulklassen sind ab sofort buchbar.
Klicken Sie auf die Überschriften, damit sich die gewünschten Inhalte einblenden.

Termine und Veranstaltungen

Sommerspaß am Kiekeberg: Themenwoche Wasser
Bei interessanten Versuchen und Mitmachaktionen ist die Mithilfe unserer kleinen Gäste gefragt. Außerdem zeigen die Darsteller der Gelebten Geschichte, welche Rolle Wasser 1804 und 1904 spielte: Von der "großen Wäsche" bis zur Feldbewässerung.
Di-So, 5.-10. Juli, 9 bzw. 10 bis 18 Uhr
> mehr

Wochenend-Erlebnis für Kinder
Sbd/So, 9./10. April, 10-18 Uhr: Flöße aus Korken
> mehr

Kurse der Museumsakademie

Naturkosmetik: Wissenswertes zu Cremes, Salben, Duftwasser und Shampoos sowie über den Gebrauch von Ölen und Kräutern.

Seifensieden: Erfahren Sie alles über die Naturseifenherstellung, die Verwendung von unterschiedlichen, rein pflanzlichen Ölen und Fetten und die Wirkung von Kräutern in Theorie und Praxis.
> Finden Sie hier die Termine

Kindergeburtstag im Museum

Spaß für Kinder auf dem WasserspielplatzWäsche waschen wie zu Urgroßmutters Zeiten
Wie wuschen die Menschen damals in einem Haus ohne Strom, Heizung und fließendem Wasser ihre Wäsche? Wir entdecken, woher das Wasser damals kam und erhitzen es gemeinsam. Anschließend fügen wir Seife hinzu und weichen unsere Wäsche in Zinkwannen ein.
Ort: Freilichtmuseum am Kiekeberg
1,5 Std, 80 Euro, Apr.–Okt., ab 5 Jahren
> mehr

Kindergeburtstag in der Wassermühle
Bei dem Geburtstagsfest in der Moisburger Wassermühle erfährt die kleine Gesellschaft vieles über die Papierherstellung und die Papiermühlen. Mithilfe von Papiersieben schöpfen die Kinder aus gefärbter Masse ihr eigenes Papier.
Ort: Mühlenmuseum Moisburg
3 Std, 120 Euro, ab 6 Jahren
> mehr

Anmeldung und Infos unter:
Tel. (040) 79 01 76-0 (Mo–Fr: 8–16 Uhr)
info[at]kiekeberg-museum.de

Angebote für Gruppen

Führungen zur WasserausstellungRundgang durch die Ausstellung
Buchen Sie eine Führung durch die Sonderausstellung und erfahren Sie Hintergründiges und Spannendes über den Alltag vor Einführung der zentralen Wasserversorgung.
1 Stunde, 3 Euro/Person zzgl. Eintritt (ab 12 Personen)

Wasser-Marsch über den Kiekeberg
Gehen Sie mit uns über das Gelände des Freilichtmuseums und erfahren Sie mehr über Wasserbeschaffung, -nutzung und -transport. Zum Beispiel über den Hangwasserbrunnen, die Sodwippe, die Wasserschnecke oder den Hydraulischen Widder.
90 Minuten, 3 Euro/Person zzgl. Eintritt (ab 12 Personen)
buchbar Frühjahr-Herbst

Historische Wassermühle in MoisburgRundgang durch das Mühlenmuseum Moisburg
In einer der letzten voll funktionstüchtigen Wassermühlen der Region entführen wir Sie in die Welt des Müllers. Erfahren Sie Wissenswertes über Mühlensteine und -geschichten und schauen Sie selbst, wie das Wasserrad mit voller Kraft in Bewegung ist.
1 Stunde, 30 Euro zzgl. Eintritt/ nur mit Voranmeldung

Pauschalangebote
Lassen Sie sich mit Ihrer Gruppe durch die Ausstellung führen und tauschen Sie sich anschließend bei einem Besuch im Rösterei-Café „Koffietied“ bei Kaffee und Kuchen über das Gesehene aus!
Ab 15 Personen, 15,90 Euro/Person inkl. Museumseintritt

Anmeldung und Infos unter:
Tel. (040) 79 01 76-0 (Mo–Fr: 8–16 Uhr)
info[at]kiekeberg-museum.de

Angebote für Kindergärten und Schulen

Experimente mit WasserKleine Wasserwerkstatt: Flüssigkeiten
Gibt es Flüssigkeiten, die nichts mit Wasser zu tun haben? Die Kinder mischen nach und nach Wasser, Öl und Sirup und beobachten, was passiert.
Ort:  Freilichtmuseum am Kiekeberg
45 Min, 25 Euro/Gruppe, Apr.–Okt., Kiga

Kleine Wasserwerkstatt: Wasserdruck
Die Kinder untersuchen das Phänomen des Wasserdrucks. Wir zeigen, wie das Wasser in die Leitung kommt und transportiert wird.
Ort: Freilichtmuseum am Kiekeberg
45 Min, 25 Euro/Gruppe, Apr.–Okt., Kiga

Kleine Wasserwerkstatt: Auftrieb
Mithilfe von Knetgummi in verschiedenen Formen versuchen wir, das Phänomen des Auftriebs zu begreifen.
Ort:  Freilichtmuseum am Kiekeberg
45 Min, 25 Euro/Gruppe, Apr.–Okt., Kiga

Woher kommt unser Wasser? Wasserversorgung früher
Wasserqualität, Wasserverbrauch und Wasserversorgung werden am Brunnen und im Bauernhaus erkundet. Auf dem Wasserspielplatz lernen die SchülerInnen die Grundlagen der modernen Wasserversorgung kennen und bauen selbst eine kleine Wasserleitung.
Ort: Freilichtmuseum am Kiekeberg
1,5 Std, 40 Euro/Gruppe, Apr.–Okt.,  Klasse 1–4

Mit allen Wassern gewaschen
Wasser kommt heute einfach aus dem Wasserhahn. Doch wo kam das Wasser früher her? Wir erkunden, wofür man auf einem Bauernhof Wasser benötigte und wie es gefördert wurde. Durch den Kontrast von früher zu heute erfahren die SchülerInnen die Bedeutung von Trinkwasser.
Ort: Museumsbauernhof Wennerstorf
3 Std, 3 Euro/Person, Jan.–Dez., Klasse 1–4

Mehr Infos zu den Angeboten im Freilichtmuseum am Kiekeberg
Mehr Infos zu den Angeboten auf dem Museumsbauernhof Wennerstorf

Wasser im Freilichtmuseum und in seinen Außenstellen

Wasserexperimente auf dem ErlebnispfadWassererlebnispfad
Der Pfad zeigt, wie das Wasser den Lebensrhythmus früherer Generationen bestimmte. Die Stationen des Pfades beantworten zentrale Fragen zum Thema Wasser. Sie können selbst Hand anlegen und mehr über Brunnen oder die Arbeit als Wasserträger erfahren. Daneben gibt es einen großen Wasserspielplatz, an dem Sie und Ihre Kinder mit dem Element Wasser in Berührung kommen können.
> mehr

Feuerlöschwesen erlebenFeuerwehrmuseum Marxen
„Wasser marsch!“ heißt es auch im Feuerwehrmuseum Marxen. Hier zeigen wir vieles zum regionalen Feuerlöschwesen der letzten 150 Jahre. Die Besucher kommen beim jährlichen Sommerfest zum Löscheinsatz: Sie werden aktiv bei Zielübungen am „Spritzenhaus“ oder erproben die Handdruckspritze „Louise“ von 1903.
> mehr

Schlauchturm in SalzhausenSchlauchturm Salzhausen
Der Schlauchturm und das Spritzenhaus in Salzhausen zeugen von den Fortschritten des Feuerlöschwesens nach 1850. Beide Gebäude (1870/80) bilden eine typische ländliche Feuerwehranlage aus jener Zeit. Der Schlauchturm diente zum Trocknen der Wasserschläuche. Im Spritzenhaus stand die Handdruckspritze.
> mehr

Widderanlage GödensdorfWidderanlage Gödenstorf
Zwischen 1900 und 1920 entstanden überall im Kreisgebiet lokale Anlagen zur Wasserversorgung. Ursachen für den erhöhten Wasserbedarf waren die starke Zunahme der Bevölkerung und die intensivierte Landwirtschaft. Mit Hilfe des Widders konnte Quellwasser in große Höhen gepumpt werden, so dass im Leitungsnetz ein ausreichendes Gefälle entstand.
> mehr

Begleitband

Begleitpublikation Alexander Eggert und Rolf Wiese (Hrsg.)
Wasser - ohne läuft nichts!
Wasserversorgung in Marsch und Heide

Fester Einband, zahlreiche Abbildungen
Ehestorf, 2015
ISBN 3-935096-52-2
Preis: 24,80 Euro
Erhältlich im Museumsladen


Museumsladen

...unseren Museumsladen?




Webdesign & Realisierung: Werbeagentur Tangram