Wer ist die Neue? Führungen durch
die „Königsberger Straße“ verraten es.

Mit der „Königsberger Straße“ zieht ein neuer Zeitschnitt ins Freilichtmuseum am Kiekeberg ein. Diesen bringen wir Ihnen nicht nur mit historischen Gebäuden und darin befindlicher Ausstellung näher, sondern auch mit Vorführungen und Darstellungen der Gelebten Geschichte. Während der Bauzeit bieten wir zudem spezielle Themenführungen zu Projektinhalten an.

Sonntags im Museum

Im Rahmen der Reihe „Sonntags im Museum“ bieten wir ein vielseitiges Programm rund um die „Königsberger Straße“ und das Leben in der Nachkriegszeit.

Termine 2019:

7. April
Themenführung: Alexander Eggert, Abteilungsleiter Volkskunde, stellt die Bauten der „Königsberger Straße“ mitsamt geplanter Einrichtung vor und erläutert den wissenschaftlichen und volkskundlich-musealen Anspruch beim Präsentieren und Vermitteln.

26. Mai

Themenführung: Zofia Durda, wissenschaftliche Volontärin für das Projekt, spricht über die baulichen Herausforderungen des Vorhabens.

9. Juni
Themenführung: Museumsdirektor Stefan Zimmermann gibt auf der Baustelle eine Einführung in das Projekt und erklärt die Bedeutung der Nissenhütte als erstes Gebäude der „Königsberger Straße“.

11. August
Themenführung: Zofia Durda, wissenschaftliche Volontärin für das Projekt, nimmt Sie mit auf die Baustelle und geht dabei ausführlich auf die Geschichte des QUELLE-Fertighauses ein.

20. Oktober
Themenführung: Alexander Eggert, Abteilungsleiter Volkskunde, versorgt Sie mit Informationen zur Bau- und Nutzungsgeschichte der Gasolin-Tankstelle aus Stade-Campe.

17. November
Themenführung: Dr. Martin Kleinfeld, Abteilungsleiter Archive, erläutert die Wohnsituation im Landkreis Harburg in der Nachkriegszeit anhand der Ausstellung in der Nissenhütte.

Die Führungen beginnen jeweils um 11 Uhr.

Weitere Programmdetails finden Sie im Veranstaltungskalender.

Besucher bei einer Führung durch den Nutzgarten der Nissenhütte im Freilichtmuseum am Kiekeberg (Bild FLMK)
Besucher bei einer Führung durch die Nissenhütte im Freilichtmuseum am Kiekeberg (Bild FLMK)

1945 - Der erste Sommer in Frieden

Sbd./So. 1./2. Juni, 10-18 Uhr

Sommer 1945: Das Ende von sechs Jahren Weltkrieg und zwölf Jahren nationalsozialistischer Diktatur liegen nur einige Wochen zurück. Verschiedene Spielszenen von rund 60 Living-History-Darstellern auf dem Gelände des Freilichtmuseums am Kiekeberg lassen die Besucher an einem Sommer teilhaben, der geprägt war von Not, Neuanfang, ersten Begegnungen mit der britischen Besatzungsmacht und einem einkehrenden Alltag in ungewissen Zeiten.

Ein detailliertes Programm finden Sie im Veranstaltungskalender.

mehr erfahren

Ein Darsteller der Gelebten Geschichte inspiziert Waren aus Kisten und Kartons am Freilichtmuseum am Kiekeberg (Bild FLMK)

Gelebte Geschichte 1945-1965

Die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg begreifen: die neue „Gelebte-Geschichte-Gruppe“ zeigt, wie sich Flüchtlinge in eilig erbauten Notunterkünften eine neue Existenz aufbauten.

An mehreren Wochenenden des Jahres 2019 zieht eine aus Ostpreußen stammende Familie in die Nissenhütte ein. Als Flüchtlinge in den Landkreis Harburg gekommen, besitzen die Menschen nicht viel mehr als die Kleidung, die sie am Leibe tragen. Ihr alltägliches Improvisationstalent und die Tätigkeiten im Haushalt stehen im Mittelpunkt der Darstellung.

Termine 2019:

9. Juni
11. August
15. September
20. Oktober
17. November

Darstellerin der Gelebten Geschichte 1945 in der Nissenhütte im Freilichtmuseum am Kiekeberg beim Kochen (Bild FLMK)
Schwarz-Weiß-Aufnahme von Geflüchteten um ein Feuer im Flüchtlingslager Pöppelsdorf (Bild FLMK)
Darsteller der Gelebten Geschichte 1945 beim Essen in der Nissenhütte am Freilichtmuseum am Kiekeberg (Bild FLMK)

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Veranstaltungen

Im Freilichtmuseum immer etwas erleben: Von Aktionstagen bis zur Gelebten Geschichte.

mehr erfahren
Veranstaltungen

Unser Projekt

Erfahren Sie mehr über das Projekt „Königsberger Straße. “

mehr erfahren
Projekt

Forschung

Gewinnen Sie einen Einblick in die jüngsten Forschungen zum Wohnen in der Nachkriegszeit.

mehr erfahren
Forschung

Bautagebuch

Verfolgen Sie den Fortschritt auf der Baustelle im Bautagebuch.

mehr erfahren
Bautagebuch