Soziales Handeln macht uns stark!

Neben der Wahrnehmung kultureller Aufgaben legen wir, die Stiftung Freilichtmuseum am Kiekeberg, Wert auf die Berücksichtigung sozialer Aspekte im Rahmen der Eingliederungshilfe. Dazu gehört das Engagement für die integrative Behindertenarbeit und unser Wohnprojekt Wennerstorf zur Förderung der Teilhabe von Menschen mit Behinderung.

Inklusion. Für uns selbstverständlich und notwendig.

Ende der 1980er Jahre hat sich das Freilichtmuseum am Kiekeberg ganz bewusst für eine Integration körperlich und geistig behinderter Menschen in den Museumsbetrieb entschieden. Zum einen sollen diesen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, auf deren tatkräftige Unterstützung wir angewiesen sind, für ihre Bedürfnisse adäquate Arbeitsmöglichkeiten geboten werden. Andererseits ist es unser Anliegen, ein selbstverständliches Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung zu etablieren. Gemeinsam mit der Lebenshilfe Lüneburg-Harburg arbeiten wir mit großem Erfolg nun seit 25 Jahren daran.

Ein Teil der Lebenshilfe-Gruppe vor dem Wohnheim Wennerstorf (Bild FLMK).
Menschen mit Behinderung arbeiten in Wennerstorf in der Küche mit. (Bild FLMK)

Wohnheim Wennerstorf für Menschen mit Behinderung

Im 2008 errichteten Wohnheim Wennerstorf leben Frauen und Männer mit leichter geistiger und körperlicher Behinderung in einem familiären Umfeld. Die jungen Erwachsenen nehmen am Arbeitsleben teil. In ihrer Freizeit betreut sie unser multiprofessionelles Team aus verschiedenen Fachbereichen in unserem Wohnheim. Es liegt im Ortskern von Wennerstorf und bietet unseren Bewohnern Raum für Entfaltung und Entspannung in ländlicher Idylle. Auf der 5.000 qm großen Anlage befinden sich ein modernes Wohnhaus, ein Gemeinschaftshaus, ein denkmalgeschütztes Bauernhaus und ein großer Garten.

Jeder Bewohner hat ein Einzelzimmer mit Terrasse und direktem Zugang zum Garten. Zwei Zimmer teilen sich jeweils ein Bad. Den Lebensmittelpunkt unserer Wohngruppe bildet die geräumige Gemeinschaftsküche. Alle Räume sind nach dem Standard privater Haushalte mit WLAN, Telefon und Kabelanschluss ausgestattet und im Erdgeschoss barrierefrei.

Das Wohnheim Wennerstorf bietet Menschen mit Behinderung ein Zuhause. (Bild FLMK)
Das Wohnheim bieten Menschen mit Behinderung ein Zuhause. (Bild FLMK)

Selbstbestimmt in Gemeinschaft leben

In unserem Wohnheim Wennerstorf leben junge Erwachsene, die aufgrund ihrer Behinderung einen geringen bis mittleren Hilfebedarf haben. Sie arbeiten in den Werkstätten oder Außengruppen der Lebenshilfe Lüneburg-Harburg oder im benachbarten Museumsbauernhof Wennerstorf sowie im Freilichtmuseum am Kiekeberg. Am Abend und Wochenende unterstützen unsere qualifizierten Betreuer sie darin, persönliche Interessen und Fähigkeiten weiter zu entwickeln und aktiv etwas in unserer Wohngemeinschaft zu unternehmen. In unserem Wohnheim bieten wir Freizeitangebote wie Yoga, Tischtennis oder Gesellschaftsspiele an. Wir haben zwei Kleinbusse, mit denen wir unsere Bewohner zu Freizeitaktivitäten und Einkäufen etwa in Buchholz in der Nordheide begleiten. Gemeinsam mit unseren Betreuern besucht die Wohngruppe kulturelle Veranstaltungen und öffentliche Feste im Landkreis Harburg und dem Umland. Mit dem Ziel der Sozialen Teilhabe ist es unserem Team wichtig, unsere Bewohner bei einer weitgehend selbstständigen Haushaltsführung zu begleiten.

Im Wohnheim leben Menschen mit Behinderung selbstbestimmt (Bild FLMK).

Geschichte und Förderung des Wohnheims Wennerstorf

Träger des Wohnheims ist unsere Stiftung Freilichtmuseum am Kiekeberg. Ende der 1980er Jahre haben wir uns zum Ziel gesetzt, die Eingliederung von Menschen mit Behinderung in der Gesellschaft und in unserem Museumsbetrieb zu fördern. Zum einen haben wir passende Arbeitsplätze geschaffen, die für unser Museum wichtig sind. Zum anderen haben wir 2008 auf dem früheren Hof Bartels in Wennerstorf ein Wohnheim für unsere Arbeitnehmer mit Behinderung gebaut. In mehreren Bauabschnitten wurde die Hofanlage behutsam restauriert. Mittlerweile ist es auch ein Zuhause für Bewohner, die außerhalb unserer Museen tätig sind.

Den finanziellen Grundstock bildeten Zuwendungen des Bundesministeriums für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit, des Niedersächsischen Landesamts für Soziales, Jugend und Familie, des Landkreises Harburg, der Klosterkammer Hannover, der Else und Heinrich Klindtworth Stiftung sowie der Lions Clubs. Weitere Spenden helfen uns, das Wohnheim in Wennerstorf in Stand zu halten und entsprechend der Bewohnerbedürfnisse auszubauen.

Die Mitarbeiter der Lebenshilfe packen kräftig mit an. (Bild FLMK)
Bewohner des Wohnheims spielen Tischtennis (Bild FLMK).

Kontakt Wohnheim Wennerstorf

Unser Wohnheim hat aktuell drei Plätze frei. Eine Besichtigung und alltagsnahes Probewohnen sind möglich. Hier lesen Sie die Voraussetzungen für einen Wohnheimplatz im Rahmen der Eingliederungshilfe bei uns. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wir informieren Sie gern.

Ihr Ansprechpartner

Heimleiter
Finn Schultner
Tel. (0 41 65) 99 94 90-01
info@wohnheim-wennerstorf.de

Wohnheim Wennerstorf
Bürgermeisterweg 2
21279 Wennerstorf

 

You might also be interested in these topics

Ehrenamt

Sie suchen eine neue Herausforderung? Im Museum aktiv werden mit Gleichgesinnten.

read more
Ehrenamt

Förderverein

Der starke Rücken des Museums mit mehr als 13.000 Mitgliedern.

read more
Förderverein

Unterstützen Sie uns

Helfen Sie mit, Geschichte zu bewahren und Zukunft zu gestalten.

read more
Unterstützen Sie uns

Die Außenstellen

Bauernhof, Stellmacherei, Amtswassermühle, Feuerwehrmuseum – kommen Sie auch hier vorbei.

read more
Außenstellen
×

Neuigkeiten aus dem Freilichtmuseum:

Wir haben für Sie geöffnet!

Wir dürfen Besucher über 14 Jahren nur mit einem aktuellen, negativen Testergebnis ins Museum lassen. Bitte bringen Sie einen entsprechenden Nachweis mit. Keinen Test benötigen Kinder bis einschließlich 14 Jahren und Personen mit Impf- oder Genesenennachweis.

Bitte nutzen Sie Ihr lokales Testzentrum. Unser nächstes Testzentrum für Ihren Besuch ist vor dem Wildpark Schwarze Berge: Hier einen Termin buchen für die kostenfreie Testung!

Für Ihren Besuch buchen Sie vorab ganz unkompliziert eine Eintrittszeit! Wir freuen uns schon auf Sie!

> Eintrittszeit hier buchen