Jubiläumsausstellung:
Dinge – Objekte – Exponate: Vom Schattendasein ins Rampenlicht.

25. März bis 19. November!

Das Freilichtmuseum am Kiekeberg feiert 2023 sein 70-jähriges Bestehen mit der Sonderausstellung „Dinge – Objekte – Exponate: Vom Schattendasein ins Rampenlicht“. Darin erhalten Sie Blicke hinter die Kulissen und erfahren persönliche Geschichten aus der Region.

70 Jahre Kiekeberg in einer Ausstellung

1953 auf dem Kiekeberg gegründet, feiert das Freilichtmuseum 2023 sein 70-jähriges Jubiläum. Das erste historische Gebäude war der Honigspeicher, heute sind es 40 Häuser und Gärten sowie acht alte Tierrassen. Die neue Sonderausstellung „Dinge – Objekte – Exponate: Vom Schattendasein ins Rampenlicht“ veranschaulicht Ihnen von März bis November die Kernaufgabe des Museums: sammeln und vermitteln. Sie sehen, welche Entwicklung das Museum im Wandel der Zeit genommen hat und welchen Herausforderungen es sich dabei stellte. Über persönlich ausgewählte Exponate erzählen Menschen aus der Region ihre Geschichte zum Freilichtmuseum am Kiekeberg, darunter ehemalige und aktuelle Mitarbeitende, Kinder der Museumsklasse, Ehrenamtliche und Fördervereinsmitglieder.

Bügeleisen 19. Jahrhundert (Archiv FLMK).
Magazine am Kiekeberg (Bild FLMK).

Jubiläumsprogramm

Über das ganze Jahr feiert das Museum mit Ihnen das 70-jährige Jubiläum – von der Ausstellungseröffnung und Führungen, über Programme zu Aktionstagen und Mitmachaktionen für Kinder bis hin zu neuen digitalen Angeboten.

Die genauen Termine folgen!

Historischer Blick auf das Freilichtmuseum (Bild FLMK).
Der Honigspeicher am Kiekeberg (Bild FLMK).