Auf Eis und Schnee.
Schlittenfahrt und Kufenlauf.

13. November bis 13. Februar!

Die Sonderausstellung "Auf Eis und Schnee. Schlittenfahrt und Kufenlauf" wirft einen Blick auf vergangene, aktuelle und zukünftige Winter und lässt Sie eintauchen in winterliche Vergnügen und Arbeitsalltage.

Freizeitspaß von früher bis heute

Ob Rodeln in der sogenannten „Neugrabener Schweiz“, wie man die Harburger Berge früher scherzhaft nannte, oder mit den Skiern in die Alpen während der Hamburger Skiferien – Hauptsache, es macht Spaß. In der winterlichen Sonderausstellung sehen Sie liebevoll selbstgebaute Schlitten, Anschraubschlittschuhe, die man auch „Hackenreißer“ nannte, und Stehschlitten, mit denen die Kinder sogar im norddeutschen Flachland fahren konnten. Aber auch der moderne Plastik-Bob aus den 2010er Jahren darf nicht fehlen.

Schlitten am Fischerhaus aus Drage (Bild FLMK).
Besucherin baut einen Schneemann (Bild FLMK).

Winterlicher Alltag in schweren Zeiten

Besonders Schlitten waren früher im Arbeitsalltag nicht wegzudenken. Der Pflückschlitten mit einspannbarerer Erntekiste konnte sogar ohne Schnee und Eis über das Feld geschoben werden, um Kartoffeln oder Obst abzutransportieren. Für viele Familien war nicht nur der Arbeitsalltag hart: Während des Zweiten Weltkrieges diente der Schlitten im eiskalten Winter auch als wertvolles Transportmittel bei der Flucht aus Kriegsgebieten.


Do It Yourself, wenn mal kein Schnee liegt

Heute werden meterhoher Schnee und zugefrorene Seen im Winter immer seltener. Was wird aus Schlitten, Ski und Schlittschuhen, wenn das Wetter nicht mitspielt? Ein Regal aus einem Schlitten oder eine Garderobe aus Ski: Lassen Sie sich durch Do-it-Yourself-Beispielen inspirieren.

Die Ausstellung wird gefördert vom Lüneburgischen Landschaftsverband.


Digitale Rallye quer durch die Ausstellung

In der Ausstellung können Sie auch aktiv werden: In einer digitalen Rallye lösen Sie mit Ihren Kindern Rätsel. Finden Sie heraus, was eine "Kreek" ist und fotografieren Sie sich beim Skilaufen auf der Ausstellungsfläche. Um Mitzumachen laden Sie gern schon zuhause einfach die App "Actionbound" im App Store/Play Store auf ihr Smartphone. Scannen Sie dann den hier angezeigten QR-Code. Für die Rallye benötigen Sie mindestens zwei Personen. Sie sammeln Punkte und können Ihre Ergebnisse am Ende mit anderen Spielern und Spielerinnen vergleichen.

Sie haben Lust auf eine weitere Rallye? Sie können auch unsere historischen Tierrassen mit digitalem Rätselspaß näher kennenlernen:
> Actionbound "Tierisches Vergnügen"


Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Veranstaltungen

Im Freilichtmuseum gibt es immer etwas zu erleben: Von großen Aktionstagen bis zur Gelebte Geschichte.

mehr erfahren
Veranstaltungen

Die Außenstellen

Entdecken Sie unseren Bauernhof, die Stellmacherei, die Amtswassermühle und das Feuerwehrmuseum.

mehr erfahren
Außenstellen

Gärten

Den Duft der Jahrhunderte in unseren historischen Nutzgärten völlig neu wahrnehmen.

mehr erfahren
Gärten
×

Aktuelle Informationen zu Ihrem Besuch

Das gilt bei uns:

Für Ihren Museumsbesuch benötigen Sie einen 2G-Nachweis (geimpft oder genesen). Ausgenommen sind Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren.

Beachten Sie: Unsere Weihnachtsmärkte der Kunsthandwerker am 1. Advent und am 3. Advent sind ebenfalls 2G-Veranstaltungen (nur Geimpfte und Genesene). Innen und außen gilt eine Maskenpflicht ab 6 Jahren für diese Veranstaltungen. Bitte beachten Sie die allgemeinen Hygieneregeln.