Bei uns ist immer etwas los,
das ganze Jahr über.

An unseren Aktionstagen erleben Sie Geschichte und Kultur mit allen Sinnen! Ob zum Historischen Jahrmarkt mit den Karussells, von denen die Großeltern noch erzählen, oder zu den Pflanzenmärkten, bei denen die Fachleute der Gartenwelt mit Tipps und hilfreichem Rat bereit stehen. An diesen besonderen Tagen dreht sich am Kiekeberg alles um ein bestimmtes Thema. Für jeden ist etwas dabei vom Technik-Begeisterten bis zum Genuss-Menschen.

Imkertag

So., 04. August, 10.00-18.00 Uhr

Wann und wo?

Ort:
Freilichtmuseum am Kiekeberg

Datum:
4. August 2019

Uhrzeit:
10 bis 18 Uhr

Eintritt:
9 Euro, Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren haben freien Eintritt


Was und wie?

Beim Honigschleudern und im Bienenschaukasten bekommen Sie einen tollen Einblick in das Handwerk der Imker. Außerdem zeigen wir das Schwarmverhalten der Bienen: Beobachten Sie wie sich die Bienen geschlossen zu ihrer Königin bewegen.

Für Kinder gibt es viel zu entdecken: Wie entsteht ein Bienenschwarm? Was unterscheidet den Flügel einer Biene von dem einer Fliege? Wie wohnen Bienen? Beim Mitmachprogramm erleben Kinder die Bienen im Sinnesparcours: Sie schmecken selbstgemachte Honigbonbons, riechen Bienenwachs und Honig, schauen sie einen Bienenstachel und Flügel unter dem Mikroskop an und vieles mehr. Beim Glücksradquiz zum Thema Bienen können Sie Ihr Wissen testen. Selbstgebastelte Bienen bringen Kinder mit der Bienenschleuder zum Fliegen und für den heimischen Garten oder Balkon stellen Sie Saatbomben her und helfen dabei bienenfreundliche Pflanzen zu verbreiten.

Wer es genauer wissen möchte, erfährt Spannendes zur Imkerei und zum Bienenfreundlichen gärtnern in den Vorträgen und Führungen (jeweils zweimal am Tag):

Michael Timm (Museumsimker, stellvertr. Vorsitzender Imkerverein am Kiekeberg e.V.): Vortrag zur Imkerei

Clemens Tandler (Museumsimker, 1. Vorsitzender Imkerverein am Kiekeberg e.V.): Führung zum Thema bienenfreundliche Pflanzen

Heike Wiese (Botanischen Garten Hamburg, Gärtnerin, Botanikerin und Imkerin) Vortrag zu „Bienen- und insektenfreundlichen Gärten“

Die Imkerei ist seit vielen Jahrhunderten eng mit der Heide verbunden. Honig und Bienenwachs waren wichtige Wirtschaftsgüter der Heideregion. Bienenzäune mit ihren geflochtenen Bienenkörben prägten das Bild der Heideimkerei. Aber auch in der Imkerei hat sich in den letzten hundert Jahren ein gewaltiger Wandel vollzogen. Heute ist die Ganzjahresimkerei in Magazinbeuten (Bienenkästen) die vorherrschende Form der Imkerei. Wie wichtig Bienen auch in der modernen Landwirtschaft noch sind, zeig nicht zuletzt die große öffentliche Reichweite der Diskussion um Bienenkrankheiten und das Bienensterben.

Der Imkertag bietet die Möglichkeit, die Imkerei kennenzulernen oder auch vorhandenes Wissen zu vertiefen und mit den Imkern unseres Imkervereins direkt ins Gespräch zu kommen. Der Imkertag wird von den Mitgliedern des Imkervereins am Kiekeberg e.V. mitgestaltet. Das Freilichtmuseum und der Verein arbeiten Hand in Hand: Die Vereinsmitglieder pflegen die Museumsbienen und vermitteln die traditionellen Techniken der Imkerei unseren Besuchern.

Mehr zum Thema Bienensterben, Nutzen für die Landwirtschaft und Schutzmaßnahmen für die Insekten erfahren Sie noch bis zum 17. November 2019 in unserer Sonderausstellung „Krabbelnde Komplizen. Insekten in der Landwirtschaft“.

 


Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Kartoffelfest

Gemeinsam mit dem "Goldgelb" Kartoffelgut der Familie Tobaben aus Apensen veranstalten wir unser…

mehr erfahren
Kartoffelfest

Historischer Jahrmarkt

"Hereinspaziert, hereinspaziert, kommen Sie näher, kommen Sie 'ran! Hier können Sie was erleben!"…

mehr erfahren
Historischer Jahrmarkt

Pflanzenmarkt im Sommer

Bei unserem spätsommerlichen Pflanzenmarkt steht ein jahreszeitlich angepasstes, umfangreiches…

mehr erfahren
Pflanzenmarkt im Sommer

Sonntags im Museum: Natürlich!

Bei „Natürlich!“ zeigt der Museumslandwirt den Besuchern seine Arbeit im Stall, auf dem Feld und auf…

mehr erfahren
Sonntags im Museum: Natürlich!