Das Herzstück der Königsberger Straße.

Unsere Dauerausstellung zur Geschichte des Landkreises Harburg und der Metropolregion Hamburg holt die Zeitgeschichte ins Museum. Auf über 100 Quadratmetern erwarten Sie einzigartige Exponate und spannende Geschichten aus der Zeit von 1945 bis 1975.

Wie war die Situation in der Region nach Kriegsende? Wie fassten die vielen Flüchtlinge und Vertriebenen hier Fuß? Welche Wechselbezüge gab es mit der Großstadt Hamburg? Antworten bekommen Sie im Siedlungsdoppelhaus, dem Haus der Geschichte, in der „Königsberger Straße“.

Dauerausstellung im Haus der Geschichte

Das Siedlungsdoppelhaus ist eine nach alten Bauplänen rekonstruierte Gebäudehülle: Äußerlich sehen Sie ein Wohnhaus, wie es zu Hunderten nach Kriegsende im Landkreis und darüber hinaus entstanden ist. Im Inneren befindet sich eine Dauerausstellung: Hier wird Ihnen die Geschichte der jungen Bundesrepublik am Beispiel unserer Region vermittelt. Durch die zahlreichen Originalexponate und spannenden Einzelschicksale wird komplexe Geschichte gut verständlich. Auch die interaktiven Elemente der Ausstellung, wie Touchscreens oder Hörstationen, tragen zu einer kurzweiligen und interessanten Zeitreise in die jüngere Geschichte bei.

Die Ausstellung wurde vom Landkreis Harburg und dem Förderfonds Hamburg/Niedersachsen der Metropolregion Hamburg gefördert.

Das Haus der Geschichte korrespondiert mit den Gebäuden der Königsberger Straße. (Bild FLMK)
Interaktive Stationen laden zum Entdecken ein. (Bild FLMK)